arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagramlogo-spe-kleinmailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blankTwitteryoutube
Inhaltsbereich
Selbst Aktiv Bundesvorstand,
20.02.2021

Pressemitteilung Glückwunsch an Katrin Gensecke

Die dauerhafte Streiterin für Inklusion und Selbstbestimmung, Katrin Gensecke, wurde am Wochenende auf dem Landesparteitag der SPD Sachsen-Anhalt auf den aussichtsreichen Listenplatz 7 für die Landtagswahl am 6. Juni gewählt.

Nachdem sie bereits als Direktkandidatin im Landtagswahlkreis 8, der die Stadt Wolmirstedt, die Gemeinden Angern, Barleben, Burgstall, Colbitz, Hohe Börde, Loitsche-Heinrichsberg, Niedere Börde, Rogätz, Westheide und Zielitz umfasst, nominiert wurde, hat sie nun sehr gute Chancen, in den nächsten Landtag von Sachsen-Anhalt gewählt zu werden.

„Wir sind stolz auf Dich, Katrin! Und darauf, dass die stellvertretende Bundesvorsitzende von Selbst Aktiv – Menschen mit Behinderungen in der SPD, auf der Landesliste gut abgesichert wurde“, freut sich Karl Finke, der Bundesvorsitzende.

“Selbstvertretung und Autonomie behinderter Menschen werden künftig im Landtag in Sachsen-Anhalt und darüber hinaus glaubwürdig und wirkungsvoll vertreten. So kennen und schätzen wir unsere Katrin“, erklärt Karl Finke.

Katrin Gensecke kann als Vertreterin behinderter Menschen die zur Stärkung der Selbstvertretung geforderte gelbe Karte erfolgreich hochhalten mit der Botschaft: Achtung, Selbstvertretung beachten und Demokratie stärken.

Hier ist ein wichtiger Schritt getan, um die Teilhabeampel zu stärken. Ein Appell an alle Parteien: Glaubhaft werden und uns behinderte Menschen in Politik und Gremien mitentscheiden zu lassen und so Art. 4 Abs. 3 und Art. 33 Abs. 3 der UN-Behindertenrechtskonvention konkret zu leben.

Katrin Gensecke hat sich viele Ziele gesteckt: „Mit Gesicht und Stimme kämpfe ich für gesicherte medizinische Grundversorgung, gleiche Bildungschancen und für eine inklusive Gesellschaft, die Vielfalt und Unterschiede erlebbar macht", schreibt sie auf ihrer Internetseite. Und weiter heißt es dort: "Nach sorgfältigem Abwägen habe ich den Entschluss gefasst: Ich will mehr Verantwortung für die Menschen in unserer Region übernehmen.“

„Die gläserne Decke ist damit durchdrungen. Wir von Selbst Aktiv und viele Bürger*innen mit und ohne Behinderungen wollen und werden Dich unterstützen“, so Karl Finke.