arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagramlogo-spe-kleinmailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blankTwitteryoutube
Inhaltsbereich
02.05.2018

PressemitteilungErfolg von „Selbst Aktiv“ beim Parteitag der SPD in Wiesbaden: Förderung von Migrantinnen und Migranten sowie Menschen mit Behinderungen im Leitantrag verankert

Die SPD hat auf ihrem außerordentlichen Parteitag in Wiesbaden nicht nur Andrea Nahles zur neuen Parteivorsitzenden gewählt, sondern auch in ihrem Leitantrag zentrale Akzente zur Förderung von Menschen mit Migrationshintergrund und Menschen mit Behinderung gesetzt. Wir sind stolz, dass die Initiative von „Selbst Aktiv“ und die offene Arbeitskultur innerhalb der SPD konkret gelebt wurde", so Karl Finke.

Es lautet im Leitantrag jetzt:

„Wir wollen die Vielfalt unserer Gesellschaft in unserer Partei besser abbilden. Wir wollen insbesondere Frauen, jungen Menschen oder Menschen mit Migrationshintergrund sowie Menschen mit Behinderung eine bessere Teilhabe und die Übernahme von Verantwortung in unserer Partei ermöglichen, um so dem Anspruch der SPD als Integrations- und Inklusionspartei gerecht zu werden […].“ (Leitantrag der SPD zum Bundesparteitag in Wiesbaden am 22.04.18, S.14)

Generalsekretär Lars Klingbeil unterstrich, dass eine Aufgabe der SPD als Volkspartei selbstverständlich die Einbeziehung und Mitentscheidung breiter Zielgruppen sei. "Wir sind eine Partei, die für und mit allen Bevölkerungsgruppen Politik gestaltet und wollen dies in unserem Prozess für die SPD und die Gesellschaftserneuerung auch deutlich machen."

Mit der Unterstreichung des politischen Ziels, sowohl Integrations- wie auch Inklusionspartei zu sein, hat die SPD in ihrem Leitantrag wie auch im Arbeitsprogramm wichtige Orientierung gegeben.

"Wir von „Selbst aktiv“ werden hierbei engagiert mitarbeiten und setzen auf die Unterstützung von Andrea Nahles und Lars Klingbeil", so Karl Finke.